So haben Sie Stummfilme noch nie gehört...

Glossar

Stummfilme / Musiker

Fritzchens Werdegang

[Deutschland 1926, Produktion: Werbefilm GmbH Julius Pinschewer, Zulassungsdatum: 15.3.1926, 35mm, 5 Minuten]

Vom 18. bis 25. April 1926 fand an über 3.000 Orten in Deutschland die Reichsgesundheitswoche (RGW) statt, eine von mehreren großangelegten Gesundheitskampagnen in der Weimarer Republik. Während der Reichsgesundheitswoche, die vom Reichsausschuss für hygienische Volksbelehrung organisiert wurde, fanden in Schulen, Universitäten und Kinos auch Filmvorführungen und Vorträge über die Bekämpfung der Tuberkulose und anderer ansteckender Krankheiten statt. Produziert vom Pionier des Zeichentrick- und Werbefilms Julius Pinschewer (1883-1961), wirbt der Animationsfilm Fritzchens Werdegang auf humoristische Weise und mit gereimten Versen für dieses Großereignis: Als Negativbeispiel für eine ungesunde Lebensweise dient hier der Junge Fritzchen, der sich nicht waschen mag, früh mit dem Rauchen anfängt, lange schläft und später Alkoholiker wird. In einer Gesellschaft, in der das Befolgen von Regeln und in der Verantwortung, Gesundheit und Produktivität auch als Tugenden erscheinen, ist Fritzchen ein Anarchist. Nicht Selbstoptimierung, sondern Selbstzerstörung ist seine Antwort auf die Moderne.

Die Zwischentitel:

1. Die Reinlichkeit, sie ist ein Segen, / Doch kommt sie manchem ungelegen.

2. Als Knabe jetzt, als gänzlich grüner, / Ist Fritze stark schon Nikotiner.

3. Die Sonne strahlt und ruft in’s Freie, / Doch Fritz als Jüngling schläft bis Zweie.

4. Wer dem Alkohol verfällt / Verliert Gesundheit, Glück und Geld.

5. Den Jüngling lockt das rote Licht, / Doch an die Folgen denkt er nicht.

6. Der Krankheit Keim dringt in das Haus, / Wächst sich zum Ungeheuer aus.

7. (Schrift auf der Glocke) Reichs-Gesundheits-Woche.

8. Die Glocke läutet aus der Höh’: / Herbei, herbei zur R.W.G.!

9. Trägheit, Leichtsinn, Unverstand / Sind als des Übels Kern erkannt.

10. Ein glücklich und gesundes Leben / Ist selbst Euch in die Hand gegeben.

11. Gesund an Seele und an Leib, / Verbindet froh sich Mann und Weib.

12. Der Fachmann Euch, der Arzt belehrt, / Was richtig ist und was verkehrt.

13. Beachtet die Reichs-Gesundheits-Woche!

Text: Philipp Stiasny
Aus "Erziehe Dich selbst!" - Programm aus verschiedenen Kulturfilmen

StummfilmKonzerte - Stummfilm mit Livemusik

Unsere Hauptpartner: Bundesarchiv-Filmarchiv - Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen - Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung - Transit Film - Berliner Fenster

Seit 2010 druckt StummfilmKonzerte sämtliche Drucksachen CO2-neutral mit Print-CO2-Kompensation.

© Carsten-Stephan v. Bothmer. Mit der Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluß für externe Links.