So haben Sie Stummfilme noch nie gehört...

Piano-Recital / Klavier-Abend

"Wie Filme aus reiner Musik"

Stephan Graf v. Bothmer studierte bei den Professoren Robert Henry, Sorin Enerchescu, Rolf Koenen und Georg Sava in Berlin und Hamburg. Sein Examen im Fach Klavier legte er an der Hochschule der Künste Berlin mit der Note 1,0 ab – unter besonderer Erwähnung der herausragenden interpretatorischen Leistung.

Die Konzertpraxis der Live-Filmmusik hat einzigartige Erfahrungen mit sich gebracht: seine Interpretationen der klassischen Klavierliteratur leben von einer ganz neuen dramaturgischen und emotionalen Tiefe und wirken zum Greifen plastisch. Jede Nuance seines Spiels klingt authentisch, in seinem Kopf scheinen Filme aus reiner Musik abzulaufen, die den Zuhörer mitreißen. Bothmer gilt als Klangkünstler, der dem Flügel eine hinreißende Differenzierung in der Klangfarbe zu entlocken versteht. Seinem Drang nach Welterkenntnis enspricht seine große musikalische Bandbreite, von Chopin bis Gershwin.

Gepaart mit seinem ganz und gar unverkrampften Auftritt, bereitet er dem Publikum einen unvergesslichen Abend.

Optional: Stummfilm-Komödie mit Live-Filmmusik als Zugabe.

Balladen und Präludien
Frédéric Chopin: Ballade Nr. 4 f-Moll, op. 52
Johannes Brahms: vier Balladen, op. 10
George Gershwin: drei Präludien
Sergei Rachmaninoff: Präludium Nr. 5
Stephan v. Bothmer: Ballade Nr. 1

StummfilmKonzerte - Stummfilm mit Livemusik

Unsere Hauptpartner: Bundesarchiv-Filmarchiv - Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen - Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung - Transit Film - Berliner Fenster

Seit 2010 druckt StummfilmKonzerte sämtliche Drucksachen CO2-neutral mit Print-CO2-Kompensation.

© Carsten-Stephan v. Bothmer. Mit der Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluß für externe Links.