So haben Sie Stummfilme noch nie gehört...

Glossar

Stummfilme / Musiker

Reise zum Mond

[Georges Méliès, F 1902]

Basierend auf den Romanen "Von der Erde zum Mond" von Jules Verne und "Die ersten Menschen auf dem Mond" von H. G. Wells schuf Méliès mit "Die Reise zum Mond" einen der ersten Science-Fiction-Filme

Der 16-minütige Kurzfilm gilt als eines der bekannteste Werke aus den Anfangsjahren der Filmgeschichte. Vor allem die Sequenz des Kapselfluges mit der Landung im rechten Auge des Mannes im Mond zeigt exemplarisch die technischen Fähigkeiten von Méliès.

Méliès war fasziniert von den Möglichkeiten, mit Hilfe des Films fantasievolle Geschichten zu erzählen. Als professioneller Zauberkünstler war er mit dem Einsatz von Bühnentechniken und -effekten wie verborgenen Falltüren oder pyrotechnischen Effekten bestens vertraut, und viele dieser Tricks finden sich auch in seinen Filmen wieder. Zusätzlich setzte er neue visuelle Effekte wie Doppelbelichtungen, Split Screens oder Stop-Action oder Stop-Motion ein, mit denen er Szenen schaffen konnte, die auf der herkömmlichen Theaterbühne nicht darstellbar waren. Er fungierte in diesem Film nicht nur als Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Hauptdarsteller, sondern entwarf auch die Szenenbilder und Kostüme selbst.

StummfilmKonzerte - Stummfilm mit Livemusik

Unsere Hauptpartner: Bundesarchiv-Filmarchiv - Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen - Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung - Transit Film - Berliner Fenster

Seit 2010 druckt StummfilmKonzerte sämtliche Drucksachen CO2-neutral mit Print-CO2-Kompensation.

© Carsten-Stephan v. Bothmer. Mit der Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluß für externe Links.