So haben Sie Stummfilme noch nie gehört...

Glossar

Stummfilme / Musiker

Der falsche Dimitry

Wir bringen die Deutsche Erstaufführung!

Der Film war Jahrzehnte lang verschollen, wurde wieder aufgefunden und vom Bundearchiv-Filmarchiv Berlin und der University of the West of England Bristol unter der Leitung von Barbara Schütz und Dr. Horst Claus aufwendig restauriert.
Dieser Film gehört, wie auch "Nachtgestalten", "Der Mann der sich verkauft" und "Angst", zu unserem Steinhoff-Projekt, in dem wir alle erhaltenen Stummfilme dieses Regisseurs wieder aufführen wollen.

Rußland um 1600: Nach dem Tode von Iwan dem Schrecklichen läßt der Bojar Godunow Iwans Kinder umbringen und besteigt selbst den Zarenthron. Doch Jahre später taucht ein junger, vom Volk umjubelter Mann auf, von dem es heißt, er sei Dimitry, der totgeglaubte Sohn Iwans. Zwischen ihm und Godunow kommt es zum erbitterten Kampf. Diese historisch verbürgte Episode inszeniert Hans Steinhoff als eine Ballade von Mord und Machtgier, Eifersucht und Aberglauben, Liebe und Verrat. Es ist ein düsteres Gemälde voller Gewalt und überschäumender Leidenschaft. Dem Regisseur steht dafür eine Reihe der besten Schauspieler zur Verfügung, darunter Alfred Abel, Eugen Klöpfer, Paul Hartmann und Hans Albers. Neben der Kunst der Darsteller loben die Kritiker aber vor allem die vorzügliche Lichtmalerei des Kameramanns Helmar Lerski und Steinhoffs Temperament.

Philipp Stiasny, 15.12.2006

Bilder: Filmmuseum Berlin

StummfilmKonzerte - Stummfilm mit Livemusik

Unsere Hauptpartner: Bundesarchiv-Filmarchiv - Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen - Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung - Transit Film - Berliner Fenster

Seit 2010 druckt StummfilmKonzerte sämtliche Drucksachen CO2-neutral mit Print-CO2-Kompensation.

© Carsten-Stephan v. Bothmer. Mit der Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluß für externe Links.