So haben Sie Stummfilme noch nie gehört...

Glossar

Stummfilme / Musiker

Die wunderbare Lüge der Nina Petrowna

Kurz vor der Einführung des Tonfilms präsentiert „Die wunderbare Lüge der Nina Petrowna“ einen wehmütigen Abgesang auf die technischen und ästhetischen Möglichkeiten des stummen Films. Elegant gleitet die Kamera durch teure Kulissen und erzählt vom tristen Leben der Geliebten eines reichen Obersten im Russland des dahinsiechenden Zarismus. Brigitte Helm ist diese Frau, die ausbrechen will aus der lieblosen Routine und dem kalten Luxus. Für einen jungen Kornett lässt sie alle Sicherheiten hinter sich, und an seiner Seite blüht sie auf. Doch der alte Oberst fühlt sich hintergangen und fädelt eine Intrige ein, die sie zur Rückkehr zwingt.

Bild: Stiftung deutsche Kinemathek, Museum für Film und Fernsehen Berlin

StummfilmKonzerte - Stummfilm mit Livemusik

Unsere Hauptpartner: Bundesarchiv-Filmarchiv - Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen - Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung - Transit Film - Berliner Fenster

Seit 2010 druckt StummfilmKonzerte sämtliche Drucksachen CO2-neutral mit Print-CO2-Kompensation.

© Carsten-Stephan v. Bothmer. Mit der Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluß für externe Links.